Ehevorbereitung
Lesezeit: 1,6 Minuten

VA / Ehe: Katechumenale Wege für das Eheleben 

IEF, 21.06.2022 –  Ein neues Dokument des Dikasteriums für Laien, Familie und Leben ermutigt wenige Tage vor Beginn des X. Weltfamilientreffens zu einer intensiven Ehevorbereitung.

Katechumenale Wege für das Eheleben

Am 15.06.2022 veröffentlichte das Dikasterium für Laien, Familie und Leben das Dokument Itinerari Catecumenali per la vita matrimoniale („Katechumenale Wege für das Eheleben“). Das vorerst nur auf Italienisch und Spanisch verfügbare Dokument wird in einem Statement des Dikasteriums als eine Initiative des Jahres der Familie Amoris Laetitia präsentiert, die auf den „Wunsch des Heiligen Vaters, neue Wege der Vorbereitung auf das Ehesakrament anzubieten“ antworte. Auf knapp 100 Seiten folgen auf das Vorwort von Papst Franziskus und der Präsentation seines mit einem Ehekatechumenat verbundenen Anliegens allgemeine Hinweise (I.), ein konkreter Vorschlag für ein Ehekatechumenat (II.) sowie ein Fazit.

Berufung zur Ehe sowie Begleitung durch Priester und Ehepaare

Durch dieses Dokument sollen, so das Statement des Dikasteriums, zwei Aspekte besonders zum Tragen kommen: Einerseits eine „Berufungspastoral zu schaffen, die Kindern und Jugendlichen die Berufung zur Ehe verkündet, damit sie bei der schrittweisen Entdeckung der Berufung zum christlichen Familienleben begleitet werden“.  Dies geht konzeptuell über eine Erneuerung der unmittelbaren Ehevorbereitung hinaus.  Andererseits die Etablierung einer (neuen) Form der Ehebegleitung durch Priester und Ehepaare, welche ihre eigenen Erfahrungen „für das Verständnis, die Akzeptanz und die Allmählichkeit auf diesem Weg“ einbringen können.

Wie Kevin Kardinal Farrell, der Präfekt des Dikasteriums betont, gehe es in dem an Bischöfe, Familienseelsorger und Ausbilder gerichtete Schreiben darum, die Ehevorbereitung auf neue Weise „als eine kontinuierliche Begleitung vor und nach dem sakramentalen Ritus“ zu verstehen sowie „eine kompetente und konkrete Nähe [zu fördern], die aus Bindungen zwischen Familien besteht, die sich gegenseitig unterstützen”.

Weitere Impulse sowie Informationen zum Jahr der Familie Amoris Laetitia sind unter www.jahrderfamilie.at sowie www.ief.at/pastoral verfügbar. (LL)

Print Friendly, PDF & Email

Diesen Artikel teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Print Friendly, PDF & Email
Nach oben