glücklich
Lesezeit: 1,9 Minuten

US / Ehe: Wer ist „sehr glücklich“?

IEF, 30.09.2023 – Verheiratete Frauen und Männer, die Kinder haben, bezeichnen sich am ehesten als „sehr glücklich“.

Worin liegt der Schlüssel zum Glück?

Fragt man Eltern, was sie sich für ihre später einmal erwachsenen Kinder wünschen, so geben laut einer US-amerikanischen Studie etwa neunzig Prozent der „finanziellen Unabhängigkeit“ und der „Zufriedenheit im Beruf“ die oberste Priorität. Nur zwanzig Prozent erachteten es dagegen für „sehr wichtig“, dass ihre Kinder irgendwann einmal heiraten oder selbst Vater beziehungsweise Mutter werden. Der „Schlüssel zum Glück“ scheint vermehrt in einem gelingenden Berufsleben verortet zu werden. Doch entspricht diese Vorstellung der Realität? Wer unter den Erwachsenen bezeichnet sich am ehesten als „sehr glücklich“?

Verheiratete Menschen, die Kinder haben, bezeichnen sich am ehesten als „sehr glücklich“

Brad Wilcox, Professor für Soziologie und Wendy Wack, Forschungsdirektorin am Institute for Family Studies beschäftigten sich anhand von Daten aus der General Social Survey (eine seit 1990 alle zwei Jahre in den USA durchgeführte Gesellschaftsumfrage) mit dieser Frage. Dabei kamen sie zum Schluss, dass „Ehe und Familie eng mit [unserem] Glück“ verbunden seien.

Unter den verheirateten Frauen mit Kindern gaben 40 Prozent an, „sehr glücklich“ zu sein. Dies sei bei nur 25 Prozent der zwar verheirateten, aber kinderlosen Frauen sowie bei nur 22 Prozent der unverheirateten und kinderlosen Frauen der Fall. Unter den unverheirateten Müttern belief sich die Zahl auf 17 Prozent.

Eine ähnliche Verteilung gäbe es auch unter den männlichen General Social Survey Teilnehmern.

35 Prozent der verheirateten Männer mit Kindern gaben an,  „sehr glücklich“ zu sein, gefolgt von 30 Prozent der zwar kinderlosen, aber verheirateten Männer. Dies war hingegen bei weniger als 15 Prozent der unverheirateten und kinderlosen Männer sowie der unverheirateten Väter der Fall.

Am Ende ihres Artikels sprechen sich Wilcox und Wack entschlossen gegen die öffentliche Meinung aus, Ehe und Elternschaft stellten ein Hindernis für ein glückliches Leben dar. Vielmehr sollten diese „traditionellen Merkmale des Erwachsenseins“ mit einem glücklichen Leben in Verbindung gebracht werden, denn die Ergebnisse der General Social Survey zeigten deutlich: Frauen und Männer, die einen Ehepartner und Kinder haben, sind am Glücklichsten.

Lesen Sie >> hier außerdem, wieso verheiratete Männer und Frauen gesünder leben.

(SM)

Print Friendly, PDF & Email

Diesen Artikel teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Print Friendly, PDF & Email
Nach oben