-“Was Pflege- (Krisenpflege-, Adoptiv-)eltern können sollen/müssen”
Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Pflegeeltern, Krisenpflegeeltern, Adoptiveltern bieten einem fremden Kind, das aus unterschiedlichsten Gründen nicht (mehr) oder nicht von seinen Eltern (adäquat) versorgt werden kann, eine Familie an, die mit dem Kind lebt, es betreut und Beziehung und Bindung anbietet. Dadurch übernehmen sie eine  wichtige Aufgabe der  Gesellschaft und stellen ihre privaten, persönlichen Ressourcen zur Verfügung. Die Unterbringung von Kindern in Krisenpflegefamilien, Pflegefamilien und bei Adoptiveltern wird generell positiv gesehen, solange  nicht  Rückführung, Kontaktintervalle thematisiert werden. Wichtig ist dabei, dass die Interessen des Kindes nicht aus den Augen verloren werden.

DSA Martina Reichl-Rossbacher, Leiterin des Referats für Adoptiv- und Pflegekinder der MA 11

print