Lesezeit: 0,7 Minuten

ES / Reproduktionsmedizin: Neue sozialistische Regierung stellt sich klar gegen Leihmutterschaft

IEF, 21.6.2018 – Carmen Calvo, die stellvertretende Regierungschefin der neuen spanischen Regierung, stellt in einem Interview mit der spanischen Tageszeitung El Pais  ihre ablehnende Position zur Praxis der Leihmutterschaft klar: „Leihmutterschaft ist nichts anderes als die jüngste Form der Ausbeutung von Frauenkörpern“, so die Politikerin.

Mit der  Gebärmutter würde Handel betrieben, das dürfe man nicht durch schöne Worte verharmlosen. „Besonders die ärmsten Frauen der Gesellschaft werden so ausgenützt“, sagt Calvo. In Spanien ist – wie in den meisten europäischen Ländern – Leihmutterschaft verboten.

Auch im Nachbarland Frankreich kam jüngst Bewegung in die Leihmutterschaftsdebatte: Anfang Juni legte der französische Ethikrat seinen Bericht über die Konsultationen im Bereich Bioethik vor (das IEF berichtete). Dabei kam u.a. heraus, dass die Mehrheit der Franzosen die Praxis der Leihmutterschaft ablehnt.

Weiterführende Artikel

Print Friendly, PDF & Email

Diesen Artikel teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Print Friendly, PDF & Email
Nach oben