AT / Familie: Kath. Familienverband unterstützt Petition „Unsere Kinder – unsere Entscheidung“

IEF, 9.7.2017 – Eine Wiener Familie rief die Petition „Unsere Kinder – unsere Entscheidung“ ins Leben und fordert ein Mitbestimmungsrecht der Eltern bei der Wahl der schulischen Nachmittagsbetreuung. Der Katholische Familienverband der Erzdiözese Wien (KFVW) unterstützt die Petition und appelliert an die Eltern diese zu unterzeichnen.

Hintergrund der Petition sei die gängige Praxis in Wien, Volksschulen ohne Mitbestimmungsrecht der Eltern oder LehrerInnen in verschränkte, ganztägig geführte Schulen umzuwidmen oder neu zu bauen. Dabei zeige das jüngste Beispiel der Wiener Volksschule Bischof-Faber-Platz, dass der Wunsch vieler Eltern übergangen werde. Daher sieht der Familienverband diese Petition auch als wichtigen Schritt zur Stärkung der Schulpartnerschaft. „Eltern spielen in der Schulpartnerschaft eine wichtige Rolle. Diese darf durch solche „Hintertüren“ nicht ausmanövriert werden“, betont Barbara Fruhwürth, Vorsitzende des KFVW. Eltern müssten bei der Wahl der schulischen Nachmittagsbetreuung unbedingt einbezogen werden, wie es auch gesetzlich verankert ist. Denn: „Eltern wissen am besten welche Betreuungsform für ihr Kind und ihre Familiensituation geeignet ist.“, so Fruhwürth. Außerdem sei der Katholische Familienverband einer flächendeckenden Einführung der verschränkten Ganztagsschule gegenüber sehr skeptisch und betone die Notwenigkeit einer Wahlfreiheit von Eltern und Kinder betreffend die schulischen Nachmittagsbetreuung in Wohnortnähe.

Die Petition ist >>hier abrufbar.

Weiterführende Artikel

Print Friendly, PDF & Email
Nach oben