Hirtenbrief gegen Änderung der Gesetzeslage von Abtreibung
Lesezeit: 1 Minuten

IE / Pro-Life: Bischof veröffentlicht Hirtenbrief zu Abtreibungsreferendum

IEF, 24.4.2018 – Der katholische Bischof von Kildare und Leighlin, Denis Nulty, hat sich in einem Hirtenbrief gegen die Änderung der Gesetzeslage in Bezug auf Abtreibung ausgesprochen.

„Meine Sorge ist der Schutz der Zukunft. Nichts ist für die Zukunft der Menschheit so wichtig wie das Recht auf Leben. Ich glaube nicht, dass das Leben mit der Geburt beginnt. Ich glaube, das Leben beginnt vorher.“, so der Bischof, der auch Mitglied des bischöflichen Rates für Ehe und Familie ist.

Niemand könne das Recht über das Leben eines anderen haben, argumentierte der Bischof. Im Hinblick auf die Abtreibungszahlen im Vereinten Königreich könne man sich nicht mehr vor dem schützen, was „der Abtreibungskultur entspringt“. Er fordere die Iren daher dazu auf, bei dem Referendum gegen eine Gesetzesänderung zu stimmen.

Wie das Institut für Ehe und Familie (IEF) bereits berichtete, geht es bei dem geplanten Referendum am 25.5.2018 um die Abschaffung des 8. Artikel der irischen Verfassung, der bisher das gleiche Recht auf Leben von Mutter und ungeborenen Kind vorsieht. Auf dieser Grundlage ist Abtreibung in Irland bislang nur möglich, wenn das Leben der Mutter in Gefahr ist.

Weiterführende Artikel

Print Friendly, PDF & Email

Diesen Artikel teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Print Friendly, PDF & Email
Nach oben