--Herbsttagung des RPP-Instituts: Fachtagung Mann & Frau | 13.10.2018

Herbsttagung des RPP-Instituts: Fachtagung Mann & Frau | 13.10.2018

Weshalb gerät das moderne Beziehungsleben zwischen den Geschlechtern so häufig in eine Schieflage? Klischees und Stereotype blockieren das Liebesleben ebenso oft wie gesellschaftliche Tabus und Verbote. Die Tagung taucht ein in das Seelenleben von Mann und Frau. Sie analysiert, wie moderne Männlichkeit und Weiblichkeit miteinander harmonieren können. Der Eros zwischen beiden kann aber wiederbelebt werden, wenn man das jeweilige Talent zur Männlichkeit oder zur Weiblichkeit nicht verkümmern lässt.

Die Herbsttagung des RPP-Instituts widmet sich dem spannungsreichen Thema Mann&Frau und findet am 13. Oktober 2018 im Festsaal des Billrothhauses in Wien (Frankgasse 8, 1090 Wien) mit renommierten Vortragenden statt. Sie wird durch das Institut für Ehe und Familie (IEF) in Kooperation mit dem Institut für Religiosität in Psychiatrie und Psychotherapie (RPP) organisiert.

Referenten und Themen

Univ.-Prof. Dr. med. DORIS GRUBER: Geschlecht, Hormone und Sex: Die Biologie des Liebeslebens

Univ.-Prof. Dr. phil. BEATE WIMMER-PUCHINGER: Geschlechtsspezifische psychosoziale Krisen

Univ.-Prof. Dr. med. REINHARD HALLER: Kränkungen in der Partnerschaft

Univ.-Doz. Dr. med. Dr. scient. RAPHAEL M. BONELLI: Frauen brauchen Männer. Und umgekehrt. Psychologie der Geschlechtersymmetrie

Prof. Dr. theol. JOSEF SPINDELBÖCK, St. Pölten: Vom Eros zur Agape. Zur Theologie der Liebe

Univ.-Prof. Dr. phil. Dr. theol. HANNA BARBARA GERL-FALKOVITZ: Lockende Anderwelt. Zur geheimnisvollen Spannung zwischen Mann und Frau

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 

Beitragsbild: http://www.rpp-tagung.org/

print

2018-10-08T14:30:48+00:00