GB / Ehe: Anglikaner uneins über Anerkennung gleichgeschlechtlicher Paare

IEF, 20.02.2017 – Vergangene Woche kam es in der Generalsynode der Anglikanischen Kirche Englands zur Abstimmung über einen Bericht der Bischöfe zur Homo-Ehe. Wie Radio Vatican berichtet, hatten die Bischöfe in dem Bericht homosexuellen Christen zwar eine „Kultur des Willkommens und der Unterstützung“ zugesagt, jedoch die Anerkennung gleichgeschlechtlicher Ehen abgelehnt. Obwohl zuvor sowohl das Haus der Bischöfe als auch das Haus der Laien den Bericht unterstützten, wurde dieser im Rahmen der Generalsynode überraschend mit 93 zu 100 Stimmen abgelehnt. Dieses Ergebnis wird als Rückschlag für Justin Welby, Primas der Anglikaner und Erzbischof von Canterbury, gewertet, der die Synode bis zuletzt vom Bericht als „gute Basis für den weiteren Weg und Denkprozess“ überzeugen wollte. In der Sache selbst habe die Generalsynode jedoch keine Entscheidung gefällt. Die Bischöfe wurden vielmehr beauftragt, einen weiteren Bericht vorzulegen.

Weiterführende Artikel

Print Friendly, PDF & Email
Nach oben