INT / Behinderung: Gewinner des EURORDIS Black Pearl Photo Award 2020 stehen fest

IEF, 25.02.2020 – Am 18. Februar fand der EURORDIS Black Pearl Award in Brüssel statt. Ausgezeichnet wurden Fotos von Menschen mit seltenen Erkrankungen.

Es ist bereits das neunte Mal, dass der alljährliche EURORDIS Black Pearl Award in der belgischen Hauptstadt veranstaltet wurde. Der Name der Preisverleihung „schwarze Perle“ ist eine Botschaft an alle Menschen, die an seltenen Erkrankungen leiden: So wie schwarze Perlen äußerst kostbar aufgrund ihrer raren natürlichen Entstehung sind, so verdienen auch jene Menschen Bewunderung und Anerkennung, die Träger seltener Krankheiten sind.

Dieses Jahr reichten mehr als 400 Personen aus aller Welt die Bilder ihrer persönlichen Geschichten ein.  Nachdem sieben Finalisten durch den preisgekrönten Fotografen Marcus Bleasdale gekürt wurden, konnte die Öffentlichkeit mittels Onlineabstimmung über die ersten drei Plätze entscheiden. Das Gewinnerbild 2020 zeigt den zweijährigen Zein aus Ägypten, der an Progerie (Hutchinson-Gilford-Syndrom) leidet, und seine Mutter. Durch seine Krankheit ist Zein einer massiven und sehr früh einsetzenden Alterung ausgesetzt. Weltweit sind allein 166 Fälle von Kindern mit Progerie bekannt. Weitere 200 Fälle sind schätzungsweise noch nicht diagnostiziert worden.

Der Award hat den Februar als den Monat des Rare Disease Day eingeläutet, eine internationale Kampagne, die auf seltene Krankheiten aufmerksam machen will. Im Zuge dieser Kampagne finden Veranstaltungen in über 90 Ländern und Regionen statt, um Millionen von Menschen mit seltenen Krankheiten zusammenzubringen. (TS)

Die Gewinnerfotos können hier abgerufen werden.

Weiterführende Artikel

Print Friendly, PDF & Email
Nach oben