Lesezeit: 2,5 Minuten

DK / Ehe: Warum in einem der glücklichsten Länder der Welt die Scheidungsrate so hoch ist

IEF, 23.4.2018 – Bei einer Scheidung denkt man an einen langen bürokratischen und schwierigen Prozess. Anders in Dänemark: hier bezahlt man für die Scheidung 50 € und füllt ein Onlineformular aus. Das soll sich nun ändern.

Die New York Times berichtete vor kurzem über das auffallend unkomplizierte und schnelle Scheidungsverfahren, mit dem dänische Paare sich trennen können. Dänemark hat nahezu die ganze Bürgerverwaltung digitalisiert, so auch Scheidungsverfahren. Es ist also nicht nur möglich per Mausklick den Tod eines Angehörigen zu melden, wodurch automatisch sein Ausweis und Führerschein gekündigt werden. Ebenso einfach lässt sich auch eine Ehe scheiden.

Scheidung online

Dafür muss das Paar lediglich ein Online-Formular ausfüllen, umgerechnet ca. 50 € überweisen und ist damit geschieden. Vermutlich könnte auch dieser einfache Weg eine geschlossene Ehe wieder aufzulösen zu einer der höchsten Scheidungsraten Europas geführt haben. In Dänemark werden über die Hälfte der Ehen geschieden. Erst 2013 wurde das Scheidungsverfahren dahingehend verändert, dass keine Frist mehr eingehalten werden musste, sondern eine sofortige Scheidung vorgenommen werden konnte. Einige Parteien wollen diesen Ablauf nun wieder ändern und zumindest dann eine Frist einführen, wenn das Paar bereits Kinder hat. Bislang blieben den verheirateten Eltern nur ein paar Tage, um Vorkehrungen zu treffen, wie im weiteren Verlauf mit den gemeinsamen Kindern verfahren werden soll.

Änderungen zugunsten der Kinder

Insbesondere im Sinne des Kindeswohls sollen die Scheidungsabläufe nun verlängert werden. Zukünftig soll einer Scheidung eine dreimonatige Abkühlphase vorhergehen, um die Entscheidung zu überdenken und nicht aus dem Bauch heraus zu treffen, betont Mai Mercado, Minister für Kinder und soziale Angelegenheiten gegenüber der New York Times. In dieser Zeit sollen die Eltern die Möglichkeit kostenloser Beratung in Anspruch nehmen können. Dies gilt jedoch nur für Paare mit Kindern. Anderen steht die ursprüngliche schnelle Version nach wie vor offen.

Meinungen zur Änderung in Dänemark sind geteilt

In Dänemark gehen die Meinungen zu den Scheidungsfristen auseinander. Vertreter der konservativen Danish People Party begrüßen die Neuerung und sprechen sich für eine Bedenkzeit aus, wenn das Paar bereits Kinder hat, um wenigstens Formalia wie beispielsweise den zukünftigen Wohnort des Kindes zu klären oder auch die Scheidung noch einmal zu überdenken. Andere wiederum sehen darin eine Bevormundung durch den Staat und den Vorwurf, die eigenen Scheidungsüberlegungen nicht gründlich genug gemacht zu haben. Niemand treffe eine solche Entscheidung leichtfertig. Genau das suggeriere aber eine solche verpflichtende Regelung, so die Familiensprecherin der Liberal Alliance Laura Landahl. Sie lehne jede Einmischung der Politik in die Scheidungsangelegenheit der Bürger ab.

Dänische Medien rechnen mit einer Mehrheit für die Wiedereinführung einer Bedenkfrist. Federführend sei dabei die Dänische Volkspartei gewesen. Ihr Familiensprecher Pernille Bendixen sprach sich klar für die Regelung aus: „Wenn Sie eine Familie haben, tragen Sie eine besondere Verantwortung, besonders, wenn Sie Kinder haben.“

Weiterführende Artikel

Print Friendly, PDF & Email

Diesen Artikel teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Print Friendly, PDF & Email
Nach oben