-Politik

IRE / Pro-Life: Bischof veröffentlicht Hirtenbrief zu Abtreibungsreferendum

2018-04-24T11:48:41+00:00

IEF, 24.4.2018 – Der katholische Bischof von Kildare und Leighlin, Denis Nulty, hat sich in einem Hirtenbrief gegen die Änderung der Gesetzeslage in Bezug auf Abtreibung ausgesprochen.

IRE / Pro-Life: Bischof veröffentlicht Hirtenbrief zu Abtreibungsreferendum 2018-04-24T11:48:41+00:00

D / Abtreibung: Ärztekammer-Präsident schlägt Informationslisten als Kompromiss zu Werbeverbot vor

2018-04-24T10:58:48+00:00

IEF, 24.4.2018 – Der Präsident der Bundesärztekammer, Frank Ulrich Montgomery, spricht sich im nicht zur Ruhe kommenden Streit um das Werbeverbot für Abtreibungen für eine Kompromisslösung aus. Montgomery schlug vergangene Woche eine „zentrale Liste“ jener Ärzte vor, die Abtreibungen durchführen.

D / Abtreibung: Ärztekammer-Präsident schlägt Informationslisten als Kompromiss zu Werbeverbot vor 2018-04-24T10:58:48+00:00

Ö / Familie: Kath. Familienverband startet Kampagne zur Stärkung der Väterbeteiligung

2018-04-23T11:36:47+00:00

IEF, 23.4.2018 – Anfang Mai startet der Katholische Familie die Kampagne „Vater sein – verpass nicht die Rolle deines Lebens“. Der Katholische Familienverband möchte ein starkes Zeichen für Väterbeteiligung setzen. Es sollen rund 10.000 Plakate und Postkarten verteilt werden sowie die Website www.vatersachen.at gelauncht werden.

Ö / Familie: Kath. Familienverband startet Kampagne zur Stärkung der Väterbeteiligung 2018-04-23T11:36:47+00:00

DNK / Ehe: Warum in einem der glücklichsten Länder der Welt die Scheidungsrate so hoch ist

2018-04-23T11:40:55+00:00

IEF, 23.4.2018 – Bei einer Scheidung denkt man an einen langen bürokratischen und schwierigen Prozess. Anders in Dänemark: hier bezahlt man für die Scheidung 50 € und füllt ein Onlineformular aus. Das soll sich nun ändern.

DNK / Ehe: Warum in einem der glücklichsten Länder der Welt die Scheidungsrate so hoch ist 2018-04-23T11:40:55+00:00

Ö_Int / Familie: Forderung nach Präventionsmaßnahmen für stabile Ehen und Familien

2018-04-24T11:24:18+00:00

IEF, 23.4.2018 – Die Teilnehmer der 17. „Internationalen Familienpolitischen Konferenz“ am 17.4.2018 in Prag waren sich einig, dass die Familienpolitik stärkere Präventionsmaßnahmen setzen müsse, um Stabilität und Gelingen von Ehe und Familie zu unterstützen.

Ö_Int / Familie: Forderung nach Präventionsmaßnahmen für stabile Ehen und Familien 2018-04-24T11:24:18+00:00

Ö / Bildung: Familienverband Wien begrüßt Deutschförderklassen

2018-04-23T12:03:30+00:00

IEF, 20.4.2018 – Der Katholische Familienverband Wien begrüßte in einer Presseaussendung das von Unterrichtsminister Faßmann angedachte Modell der Deutschförderklassen und reagiert scharf auf das „Nein“ der Wiener Stadtregierung.

Ö / Bildung: Familienverband Wien begrüßt Deutschförderklassen 2018-04-23T12:03:30+00:00

Ö / Lebensende: 5 Jahre mobiles Kinderhospiz und Palliativteam MOMO in Wien

2018-04-24T11:33:32+00:00

IEF, 20.4.2018 – Seit dem Start im Frühjahr 2013 begleitete das mobile Kinderhospiz und Palliativteam MOMO 220 schwerstkranke Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sowie ihre Familien zu Hause. Die rein spendenfinanzierte Einrichtung zieht nach 5-jährigem Bestehen Bilanz und verortete großen Bedarf.

Ö / Lebensende: 5 Jahre mobiles Kinderhospiz und Palliativteam MOMO in Wien 2018-04-24T11:33:32+00:00

F / Lebensende: Politiker fordern Legalisierung von Sterbehilfe

2018-04-16T11:23:04+00:00

IEF, 16.4.2018 – In Frankreich fordern Politiker der Macron-Partei LREM und anderen Abgeordneten die Legalisierung von Sterbehilfe (Tötung auf Verlangen oder Beihilfe zum Selbstmord) ab 2019. Weitere Themen wie Leihmutterschaft, Pränataldiagnostik oder künstliche Intelligenz werden ebenso debattiert. Die Regierung will im Herbst einen Vorschlag zur Überarbeitung der Bioethikgesetze vorlegen.

F / Lebensende: Politiker fordern Legalisierung von Sterbehilfe 2018-04-16T11:23:04+00:00

Ö_USA / Reproduktionsmedizin: Gesundheitsrisiko für Mutter und Kind steigt durch IVF mit Eizellspende

2018-04-17T09:31:47+00:00

IEF, 16.4.2018 – Eine US-amerikanische Studie zeigt, dass Frauen, die mit Eizellenspende im Rahmen einer In-vitro-Fertilisation schwanger werden, häufigere Komplikationen erleiden als bei ihrer spontan empfangenen Schwangerschaft. Die Studie wurde an amerikanischen Leihmüttern durchgeführt, die selbst schon genetisch eigene Kinder geboren hatten.

Ö_USA / Reproduktionsmedizin: Gesundheitsrisiko für Mutter und Kind steigt durch IVF mit Eizellspende 2018-04-17T09:31:47+00:00