-Leihmutterschaft

D / Leihmutterschaft: Queer.de macht mit heiklem Aprilscherz auf Problematik aufmerksam

2018-04-12T13:32:24+00:00

IEF, 11.4.2018 – Aus Anlass des 1. April veröffentlichte das Onlinemagazin queer.de – Deutschlands reichweitenstärkstem LGBTI-Onlinemedium – unter der Headline „Wir verlosen einen Leihmutter“ ein Angebot über eine angebliche Kooperation mit einer thailändischen Agentur, eine Eizellspende und eine Leihmutter an ein schwules Paar im Wert von 36.000 Euro zu verlosen.

D / Leihmutterschaft: Queer.de macht mit heiklem Aprilscherz auf Problematik aufmerksam 2018-04-12T13:32:24+00:00

Ö / Leihmutterschaft: Initiative „Stoppt Leihmutterschaft“ fordert internationales Verbot

2018-03-08T14:45:44+00:00

IEF, 7.3.2018 – Weder der Körper der Frau, noch die Geburt eines Kindes können in einem System von Produktion und Warenaustausch gehandelt werden, ohne dass dabei die Rechte des Einzelnen grob verletzt werden. Daher forderte der österreichische Verein „Stoppt Leihmutterschaft“ ein internationales Verbot von Leihmutterschaft.

Ö / Leihmutterschaft: Initiative „Stoppt Leihmutterschaft“ fordert internationales Verbot 2018-03-08T14:45:44+00:00

Ö / Leihmutterschaft: Indische Wissenschaftlerin verortet „reproduktives Unrecht“

2018-03-07T12:00:34+00:00

IEF, 6.3.2018 – Die indische Wissenschaftlerin Dr. Sheela Saravanan gab bei der Auftaktveranstaltung der österreichischen Initiative „Stoppt Leihmutterschaft“ am 5.3.2018 in Wien Einblicke in den weltweiten Markt von Leihmutterschaft am Beispiel Indiens. Leihmutterschaft sei Ausbeutung von Frauen, kommerzialisiere das Kind zur Ware und stelle ein „reproduktives Unrecht“ dar.

Ö / Leihmutterschaft: Indische Wissenschaftlerin verortet „reproduktives Unrecht“ 2018-03-07T12:00:34+00:00

Ö / Leihmutterschaft: Initiative „Stoppt Leihmutterschaft“ freut sich über guten Start

2018-03-02T10:35:52+00:00

IEF, 1.3.2018 - Die Initiative „Stoppt Leihmutterschaft“ freut sich über einen erfolgreichen Start ihrer Unterschriftenaktion zur Forderung nach einem internationalen Verbot von Leihmutterschaft.

Ö / Leihmutterschaft: Initiative „Stoppt Leihmutterschaft“ freut sich über guten Start 2018-03-02T10:35:52+00:00

D / Reproduktionsmedizin: Umstrittene Kinderwunschtage bewerben teils verbotene Maßnahmen

2018-02-15T09:10:23+00:00

IEF, 9.2.2018 - Zum zweiten Mal finden heuer in Berlin und Köln die „Kinderwunsch Tage“ statt. Vereine wie der in Deutschland tätige Verein „Spenderkinder“ oder auch der österreichische Verein „Stoppt-Leihmutterschaft“ stehen dieser Veranstaltung sehr kritisch gegenüber, da sie aktiv in Deutschland und Österreich verbotene reproduktionsmedizinische Maßnahmen bewirbt.

D / Reproduktionsmedizin: Umstrittene Kinderwunschtage bewerben teils verbotene Maßnahmen 2018-02-15T09:10:23+00:00

F / Leihmutterschaft: Feministinnen fordern internationales Verbot

2018-01-17T15:12:19+00:00

IEF, 17.1.2018 – Französische Feministinnen forderten bei einem Treffen mit der französischen Justizministerin Nicole Belloubet ein internationales Übereinkommen gegen die entwürdigenden Formen des „Reproduktions-Tourismus“.

F / Leihmutterschaft: Feministinnen fordern internationales Verbot 2018-01-17T15:12:19+00:00

USA / Leihmutterschaft: Leihmutter kämpfte um Freigabe des eigenen Kindes

2017-11-09T11:32:01+00:00

IEF, 9.11.2017 - Eine Leihmutter wurde durch Superfötation versetzt schwanger und trug Zwillinge aus - das Kind der Auftraggeber und ihr eigenes. Erst nach einem intensiven Rechtsstreit bekam sie ihr leibliches Kind zurück.

USA / Leihmutterschaft: Leihmutter kämpfte um Freigabe des eigenen Kindes 2017-11-09T11:32:01+00:00

Ö / Buchtipp: Stephanie Merckens über Leihmutterschaft in der Fachzeitschrift Imago Hominis

2017-07-27T10:50:58+00:00

IEF, 26.7.2017 – In der aktuellen Fachzeitschrift des Wiener Bioethik Instituts IMABE Imago Hominis 2/2017 finden Sie einen Artikel zum Thema Leihmutterschaft von Dr. Stephanie Merckens, Referentin für Biopolitik am Institut für Ehe und Familie (IEF)

Ö / Buchtipp: Stephanie Merckens über Leihmutterschaft in der Fachzeitschrift Imago Hominis 2017-07-27T10:50:58+00:00

Ö / Buchtipp: Imago Hominis zu Fragen der Reproduktionsmedizin

2017-11-23T11:29:13+00:00

Das Institut für Medizinische Anthropologie und Bioethik (IMABE) gibt dreimal im Jahr unter dem Titel „Imago Hominis“ eine Zeitschrift heraus, in dem in Form von Fachartikeln jedes Mal ein Thema aus verschiedenen Richtungen beleuchtet wird. Das aktuelle Heft „Ethische Fragen der Reproduktionsmedizin“ aus dem ersten Quartal 2017 beschäftigt sich anlässlich von 40 Jahre Reproduktionsmedizin mit der künstlichen Befruchtung sowie damit zusammenhängenden Thematiken.

Ö / Buchtipp: Imago Hominis zu Fragen der Reproduktionsmedizin 2017-11-23T11:29:13+00:00