Gender

-Gender

VAT / Gender: Papst Franziskus zeigt sich besorgt über Auswirkung der Genderideologie auf Kinder

2019-03-28T16:39:29+02:00

IEF, 27.03.2019 –  Erzbischof Bernardito Auza, Ständiger Beobachter des Heiligen Stuhls bei den Vereinten Nationen in New York, argumentiert bei einer Veranstaltung für die Stellung der Frau (CSW) deutlich gegen die derzeitig weit verbreitete Gendertheorie, bei der das biologische Geschlecht durch eine individuell definierbare Geschlechtsidentität ersetzt wird.

VAT / Gender: Papst Franziskus zeigt sich besorgt über Auswirkung der Genderideologie auf Kinder2019-03-28T16:39:29+02:00

USA / Gender: Studie bestätigt Zusammenhang zwischen Social Media Konsum und steigendem Transgender-Empfinden

2019-03-27T10:07:56+02:00

IEF, 26.03.2019 – Im August veröffentlichte die Forscherin Lisa Littman der Brown University eine Studie, in der sie einen Zusammenhang zwischen erhöhtem Social Media Konsum und dem starken Anstieg von Geschlechtsdysphorie nachwies. Nach starken Protesten wurden die Ergebnisse nun methodischen überprüft und bestätigt.

USA / Gender: Studie bestätigt Zusammenhang zwischen Social Media Konsum und steigendem Transgender-Empfinden2019-03-27T10:07:56+02:00

EU / LGBTI: EU-Parlament fordert von Kommission in Entschließung mehr Einsatz für die Rechte von LGBTI-Personen

2019-03-01T16:17:03+02:00

IEF, 28.02.2019 – In einer am 14.02. ad-hoc eingebrachten Entschließung stellt das EU-Parlament Rückschläge in Bezug auf die Gleichstellung der Geschlechter in der EU fest und fordert die Kommission auf, „etwas“ dagegen zu unternehmen.

EU / LGBTI: EU-Parlament fordert von Kommission in Entschließung mehr Einsatz für die Rechte von LGBTI-Personen2019-03-01T16:17:03+02:00

Ö / Gender: „inter“ oder „divers“ – wie heißt nun der neue Personenstandseintrag?

2019-02-15T12:23:52+02:00

IEF, 14.02.2019 – Mangels Festlegung durch den Verfassungsgerichtshof (VfGH) kam es zu unterschiedlichen Entscheidungen des Verwaltungsgerichtshofs (VwGH) und des Innenministeriums bezüglich der Bezeichnung, mit der eine Variante der Geschlechtsentwicklung im Personenstandsregister eingetragen werden könne. So lässt sich erklären, warum etwa die Tageszeitung „die Presse“ am 27. Jänner titelte „Inter heißt das dritte Geschlecht“ und dafür [...]

Ö / Gender: „inter“ oder „divers“ – wie heißt nun der neue Personenstandseintrag?2019-02-15T12:23:52+02:00

US / Gender: Amerikanische Ärzteverbände loben US Regierung

2019-02-01T09:52:15+02:00

IEF, 31.01.2019 – Wie das Institut für Ehe und Familie (IEF) im November berichtete, plant die US-Amerikanische Regierung die anerkannten Geschlechter wieder auf zwei reduzieren zu wollen. Nun haben 30.000 Ärzte dieses Vorhaben öffentlich unterstützt.

US / Gender: Amerikanische Ärzteverbände loben US Regierung2019-02-01T09:52:15+02:00

D_AT / Gender: Deutschland und Österreich führen Geschlechtskategorie „divers“ ein

2019-01-17T17:12:41+02:00

IEF, 11.01.2018 – Künftig gibt es in Deutschland und Österreich neben "männlich" und "weiblich" auch die Eintragungsoption "divers" für intersexuelle Menschen. Damit setzen die beiden Länder Entscheidungen der jeweiligen Verfassungsgerichte aus 2017 bzw 2018 um.

D_AT / Gender: Deutschland und Österreich führen Geschlechtskategorie „divers“ ein2019-01-17T17:12:41+02:00

US / Gender: US-Regierung scheint anerkannte Geschlechter wieder auf zwei reduzieren zu wollen

2018-11-08T16:47:52+02:00

IEF, 5.11.2018 – Auf der Basis eines zugespielten Memos aus dem US-Gesundheitsministerium berichtete die New York Times Ende Oktober über Pläne der Trump-Regierung, in Zukunft nur noch zwei Geschlechter anzuerkennen und zwar auf Basis des bei der Geburt biologisch festgestellten Geschlechts.

US / Gender: US-Regierung scheint anerkannte Geschlechter wieder auf zwei reduzieren zu wollen2018-11-08T16:47:52+02:00

Int / Gender: WHO definiert Geschlechtsinkongruenz zukünftig nicht mehr als psychische Störung

2018-10-24T09:21:29+02:00

IEF, 24.10.2018 – Im Juni diesen Jahres verkündete die Weltgesundheitsorganisation (WHO), dass in der von ihr geführten internationalen statistischen Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme (ICD) Geschlechtsdysphorie ab dem Jahr 2022 nicht mehr als psychische Krankheit geführt werden soll. 

Int / Gender: WHO definiert Geschlechtsinkongruenz zukünftig nicht mehr als psychische Störung2018-10-24T09:21:29+02:00