IEF-Berater-Jour fixe 2020

Die Familienrechtsfortbildung für Juristen und Familienberater – aus der Praxis für die Praxis

 
Der IEF-Berater-Jour fixe ist eine Reihe von Vortragsabenden für juristische und psychosoziale Beraterinnen und Berater und interessierte Experten. Die Themen der einzelnen Abende ergeben sich aus aktuellen Fragen der Rechtsprechung, der Praxis der Verwaltungsbehörden, sowie aus den besonderen Bedürfnissen der Klienten. Die Vorträge sind einzeln buchbar. Im Ausmaß von vier Einheiten bietet der Jour fixe kompakte Information, Diskussion und Vernetzung mit Kolleginnen und Kollegen anderer Familienberatungsstellen und Experten anderer Facheinrichtungen. Der IEF-Berater-Jour fixe 2020 wird vom zuständigen Ministerium (Bundeskanzleramt/Familien) gefördert.
Zu IEF-Veranstaltungen anmelden
FOLDER RUNTERLADEN

VORTRÄGE

ADir Christian Fischer

ADir Christian Fischer

Diplomrechtspfleger am Bezirksgericht Donaustadt

Die Auswirkungen staatlicher Transferleistungen auf den Kindesunterhalt

30.3.2020, 18.00 bis 21.00 Uhr

In diesem Vortrag werden anhand von Beispielen aus der Praxis die Auswirkungen von staatlichen Transferleistungen (Familienbeihilfe und Familienbonus) auf die Höhe des zu bemessenden Unterhalts erörtert.

Aufgrund der aktuellen Maßnahmen der Bundesregierung zur Eindämmung der Covid-19-Infektionen, musste der IEF-Berater-Jour fixe am 30.3.2020 „Die Auswirkungen staatlicher Transferleistungen auf den Kindesunterhalt“ mit ADir. Christian Fischer abgesagt werden.

Für die Fortbildungsveranstaltung wird nach Möglichkeit ein Ersatztermin gesucht, der sobald als möglich bekannt gegeben wird. Für bereits gebuchte Tickets erhalten Sie den Kaufpreis rückerstattet.

Am Schnittpunkt: Scheidungsrecht und Pensionsrecht

15.6.2020, 18.00 bis 21.00 Uhr

Der Vortrag hat neben den aktuellen Grundlagen zum Pensionsrecht im Besonderen die Witwenpension sowie das Pensionssplitting im Zusammenhang mit dem Scheidungsrecht im Blick. Es wird auch auf Spezialfälle näher eingegangen.

Zu dieser Veranstaltung anmelden
Mag. Reinhold Wipfel

Mag. Reinhold Wipfel

Langjährige Mitarbeit am Referat für Sozialrecht und Sozialpolitik, Arbeiterkammer Niederösterreich

Dr. Reinhard Jackwerth

Dr. Reinhard Jackwerth

Richter am ZRS Wien

Das Unterhaltsvorschussgesetz

5.10.2020, 18.00 bis 21.00 Uhr

Das Thema des Abends befasst sich mit den rechtlichen Möglichkeiten, den Unterhalt minderjähriger Kinder zu sichern, insbesondere wenn ein Elternteil seiner Verpflichtung nicht oder nicht ausreichend nachkommt. Der Referent erläutert anhand von Beispielen Standardfälle des Unterhaltsvorschussrechts.

Zu dieser Veranstaltung anmelden

Das Adoptionsverfahren für Kinder mit und ohne Migrationshintergrund

23.11.2020, 18.00 bis 21.00 Uhr

Im Berateralltag ist die Frage nach Adoption von Kindern mit und ohne Migrationshintergrund immer wieder Thema. Die Referentin berichtet aus ihrer langjährigen Praxiserfahrung als Mitarbeiterin sowie als Leiterin des Referats für Pflege- und Adoptivkinder und beantwortet unter anderem Fragen wie: „Welche Voraussetzungen müssen Paare erfüllen, um Adoptiveltern werden zu können? Wie läuft ein Adoptionsverfahren ab und wie lange dauert dieses in der Regel? Welche Besonderheiten birgt die Stiefkindadoption und was versteht man unter „Sukzessivadoption“?

Zu dieser Veranstaltung anmelden
Martina Reichl-Roßbacher

Martina Reichl-Roßbacher DSA

MA11, Leiterin des Referats für Pflege- und Adoptivkinder

KOSTEN

Der Teilnehmerbeitrag für jede Fortbildungsveranstaltung ist bei Anmeldung zu leisten. Er beträgt bis 1 Monat vor der Veranstaltung 30,- € (Frühbucher-Preis), danach bis zum Anmeldeschluss (7 Tage vor der Veranstaltung) 40,- € (Normal-Preis) und am Tag der Veranstaltung an der Abendkassa 45,- €.

Förderung und Rückerstattung für anerkannte Beraterinnen und Berater

Diese Fortbildungsveranstaltungen werden vom Bundeskanzleramt/Sektion Familien gefördert. Der Preis für anerkannte Berater beträgt € 25,- pro Veranstaltung. Frühbucher-Preis bis ein Monat vor der Veranstaltung 20,- €, Abendkassazuschlag ab 7 Tage vor der Veranstaltung: 5,- €. Um einen geförderten Seminarplatz zu erhalten, müssen Sie in einer vom zuständigen Ministerium anerkannten Einrichtung der Familienberatung tätig sein (bestätigt durch den jeweiligen Träger) und nach der Veranstaltung einer Familienberatungsstelle zumindest 1 Jahr zur Verfügung stehen.

Abhängig von der Anzahl der teilnehmenden anerkannten Berater kann es zusätzlich zum ermäßigten Preis zu Rückvergütungen seitens des IEF ausnahmslos nur an jene anerkannten Berater kommen, deren Trägerbestätigung vor Beginn der Veranstaltung per E-Mail an office@ief.at übermittelt bzw. im IEF abgegeben wurde. Die Abrechnung der Förderung und eine eventuelle Rückerstattung an die vom Ministerium anerkannten Berater erfolgt nach der letzten Fortbildungsveranstaltung 2020 des IEF.

Für eine eventuelle Rückvergütung füllen Sie zur Erfassung Ihrer Kontodaten das Formular aus und übermitteln Sie es am besten gleich mit Ihrer Trägerbestätigung an office@ief.at.