Familie
Lesezeit: 0,7 Minuten

AT / Politik: Familienleistungen werden valorisiert

IEF, 16.09.2023 – 2024 bleiben einer Familie mit zwei Kindern bei einer Inflation mit Stand August 2023 bis zu 2200 Euro mehr.

Seit Jänner 2023 werden Sozialleistungen jährlich „valorisiert“, das heißt, dass deren Wert an die Teuerungsrate (Inflation) angepasst wird. Dies gilt auch für Familienleistungen wie die Familienbeihilfe, den Mehrkindzuschlag und den Kinderabsetzbetrag, das Kinderbetreuungsgeld und den Familienzeitbonus sowie für das Schulstartgeld. Diese werden ab Jänner 2024 um 9,7 Prozent angehoben werden. Konkret bedeutet dies, dass einer Familie mit zwei Kindern bei einer Inflation mit Stand August 2023  pro Jahr bis zu 2200 Euro zusätzlich ausgezahlt werde bzw. bleibe, so die Pressestelle von Bundesministerin Susanne Raab.

 Laut Raab seien die Familienleistungen eine „wesentliche Säule zur Unterstützung der Familien in Österreich“. Mit der Valorisierung der Familienleistungen sei ein „historische[r] Schritt“ gesetzt worden und eine „strukturelle Verbesserungen“ für die Familien in Österreich geschaffen worden. (SM)

Print Friendly, PDF & Email

Diesen Artikel teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Print Friendly, PDF & Email