Montag 30. Mai 2016

Schnellnavigation

Spungzielnavigation

Inhalt

Bischof Küng: "Amoris laetitia" weist in das konkrete Leben

unknowndsp, 8.4.2016 -„Amoris laetitia weist in großer pastoraler Liebe in die Realitäten des konkreten Lebens", sagt Bischof Klaus Küng zum gerade erschienenen nachsynodalen Schreiben von Papst Franziskus.


Es sei ein reichhaltiger Schatz mit zahlreichen Impulsen und eine Ermutigung und Stärkung. (zum Dokument: Nachsynodales apostolisches Schreiben Amoris laetitia)



Erster Abend der IEF-Fortbildungsreihe „Bitte, darf ich…?“ mit Dr. Margarita Seiwald



unknownAn diesem ersten Abend der dreiteiligen Fortbildungsreihe mit rund 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmern beschäftigte sich Dr. Margarita Seiwald zunächst damit, was als Helferin und Helfer beachtet werden müsse, damit die Hilfe wirklich dazu beiträgt, den Hilfesuchenden in seiner Selbstentfaltung zu unterstützen.



IEF-Fortbildungsreihe „Bitte! - Danke! - Verzeih!“ Dynamische Trias gelingender Paarbeziehung


unknownDiese drei „Zauberworte" sind nicht immer einfach zu leben. Wir möchten uns im Rahmen einer Fortbildungsreihe - in Anlehnung an diese von Papst Franziskus so oft zitierten Worte - entlang dieses Arbeitstitels an Personen der Beratung und der Seelsorge wenden, um uns gemeinsam den Grundelementen und zentralen Themen von professioneller Ehe- und Familienberatung anzunähern.
Anmeldefrist für die 1. Veranstaltung ist Freitag, der 1. April.


>>>Information (pdf)



Ö1 - Journal-Panorama: Vom Kinderwunsch zum Wunschkind - 1 Jahr Fortpflanzungsmedizingesetz



unknownSeit 24. Februar 2015 ist die Novelle des Fortpflanzungsmedizingesetzes in Kraft. Damals wurde auch die Eizellspende für heterosexuelle Paare legalisiert, und die zuvor in Österreich komplett verbotene Präimplantationsdiagnostik ist seither in bestimmten Fällen zugelassen. Maria Harmer mit einer Zwischenbilanz über die konkrete Umsetzung, Auswirkungen die versprochenen begleitenden Maßnahmen.


>>>Sendung vom 23.2. nachhören




Jour fixe für FamilienberaterInnen zum Thema "Scheidungsvereinbarungen auf dem Prüfstand"

unknownAm 15.2. 2016 fand der erste Jour fixe des Jahres zum Thema "Scheidungsvereinbarungen auf dem Prüfstand" statt.Der Referent war Mag. Gert Lauermann, Familienrichter am

BG Korneuburg.


Er legte seine Rechtsansichten zu Formulierungen zum Unterhaltsverzicht, zur Vermögensaufteilung und Bestimmungen über Obsorge und Kindesunterhalt dar.

Die zahlreich anwesenden KollegInnen, viele von ihnen auch als Mediatoren tätig, ergänzten die angeregte und niveauvolle Diskussion mit ihren Erfahrungen.



Bericht vom IEF - Politbrunch "FMedRÄG 2015 - ein Jahr danach"


unknown

Einhellige Expertenmeinung: FMedG-Kontrollen greifen (noch) nicht!


Umsetzung eines Zentralregisters, Integration der psychologischen Begleitung und Vollzug des Vermittlungsverbots bleiben weiterhin Gebot der Stunde


Klare und teils unerwartete Worte fielen beim ersten Politbrunch, zu dem das IEF am vergangenen Montag, den 18.1.2016 ein Jahr nach der heftig debattierten Reform des Fortpflanzungsmedizinrechts Vertreter aus Praxis, Politik und Medien geladen hatte.


Neben hochkarätigen Experten auf dem Podium konnten auch zahlreiche Parlamentarier und ausgewiesene Journalisten begrüßt werden.




Trumauer Fachtagung "Gott als Mitte im Bunde – Ehe als Ursakrament, Berufung und Auftrag"


unknown

Die 5. Fachtagung zum Themenbereich Ehe und Familie am Campus der Hochschule ITI, veranstaltet mit dem Institut für Ehe und Familie (IEF) in Wien, befasste sich nach den Themenbereichen Verlobung, Ehevorbereitung und Entscheidung zur Ehe und Ehebegleitung in den vergangenen Jahren, heuer mit dem Thema Gott als Mitte im Bunde.



zur ersten Seite  vorherige Seite     1 2 3 4 5 6 7 8     nächste Seite (n)  zur letzten Seite (l)

Institut für Ehe und Familie (IEF) A - 1010 Wien, Spiegelgasse 3/8
Tel.: +43.1.515 52 - 3658 (Sekretariat) od. +43.1.515 52 - 3650 (Beratungsdienst)
Fax: +43.1.513 89 58 | E-Mail: office@ief.at