-Lebensende

GB / Lebensende: Eltern geben Kampf um todkrankes Baby auf

2017-07-28T11:17:13+00:00

IEF, 27.7.2017 – Das todkranke Baby Charlie Gard, das an einer seltenen genetischen Krankheit leidet, wird in einem Kinderhospiz sterben können. Medienberichten zufolge gaben die Eltern den monatelangen Rechtsstreit auf eine weitere Behandlung ihres Kindes in den USA auf.

GB / Lebensende: Eltern geben Kampf um todkrankes Baby auf 2017-07-28T11:17:13+00:00

US / Abtreibung: Verlangt neues Gesetz in Arkansas wirklich die Zustimmung des Vaters zur Abtreibung?

2017-07-28T10:51:26+00:00

IEF, 25.7.2017 – Die Aufregung war groß: zahlreichen Medienberichten zufolge soll im US-Bundesstaat Arkansas ein Gesetz verabschiedet werden, demnach der Vater des ungeborenen Kindes der Abtreibung zustimmen  müsse. Der ORF berichtet, dass Mutter und „Erzeuger“ der Abtreibung gemeinsam zustimmen müssten, selbst wenn es sich um Inzest oder eine Abtreibung handle. Die Frau wäre sogar verpflichtet, den „Erzeuger“ ausfindig zu machen.

US / Abtreibung: Verlangt neues Gesetz in Arkansas wirklich die Zustimmung des Vaters zur Abtreibung? 2017-07-28T10:51:26+00:00

NL / Sterbehilfe: Euthanasie-Vorkämpfer bezeichnet System als „entgleist”

2017-07-27T09:11:34+00:00

IEF, 21.7.2017 - Der niederländische Psychiater Boudewijn Chabot bezeichnet die Zustände der Euthanasie in den Niederlanden als „entgleist“. Der Psychiater gilt als Vorkämpfer und Befürworter der in den Niederlanden seit 2002 geltenden Euthanasiegesetze, die weltweit zu den liberalsten zählen.

NL / Sterbehilfe: Euthanasie-Vorkämpfer bezeichnet System als „entgleist” 2017-07-27T09:11:34+00:00

EU/UK / Lebensende: EGMR entscheidet über Tod von Baby

2017-07-13T13:05:29+00:00

IEF, 5.7.2017 – Im Fall des unheilbar kranken Babys Charles Gard entschied der Europäische Menschengerichtshof (EGMR) am 27.6.2017, dass die Ärzte die Behandlung gegen den Willen der Eltern einstellen dürften. Das Great Ormond Street Hospital in London stellte die Behandlung bislang nicht ein, um den Eltern die Möglichkeit zu geben, sich von ihrem Sohn zu verabschieden. Rund eine Woche nach dem Urteil des EGMR kündigte die Klinik am 7.7.2017 jedoch an, erneut gerichtlich prüfen zu lassen, ob das Baby für eine Therapie ins Ausland gebracht werden könne. Grund dafür seien neue Expertenmeinungen.

EU/UK / Lebensende: EGMR entscheidet über Tod von Baby 2017-07-13T13:05:29+00:00