Mittwoch 28. September 2016

Schnellnavigation

Spungzielnavigation

Inhalt

„Außerhalb unserer Entscheidungskompetenz“

IEF-Filmtalk zum Abtreibungsdrama „24 Wochen“


unknownDas Institut für Ehe und Familie (IEF) lud in Kooperation mit der Wochenzeitung „Die Furche" zur Filmvorführung des Abtreibungsdramas „24 Wochen" und anschließendem Expertengespräch ins Wiener Votivkino.

In dem Film von Regisseurin Anne Zohra Berrached, der ab sofort in den Kinos läuft, erfahren Astrid und Markus, dass sie ein Kind mit Down Syndrom und einem schweren Herzfehler erwarten. Nach anfänglicher Entscheidung für das Kind gerät Astrid - gespielt von Julia Jentsch - angesichts der Schwere der Erkrankung immer mehr ins Wanken und entscheidet sich letztlich für einen Spätabtreibung in der 24. Schwangerschaftswoche.



Dritter Abend der IEF-Fortbildungsreihe „Bitte verzeih!" mit Univ.Doz. Dr. Raphael Bonelli


unknownUnter dem Titel "Bitte verzeih!" - "Schuld und Schuldanteile in der Paardynamik" wurde den rund 80 Teilnehmer/innen aus den Bereichen Psychologie, Beratung, Therapie und Seelsorge nicht nur therapeutisch, wissenschaftliches Fachwissen vermittelt, sondern sie wurden darüber hinaus, durch den lebendigen und mit vielen Fallvignetten untermauerten Vortrag von Univ.Doz. Dr. Raphael Bonelli zu einer tieferen Auseinandersetzung mit diesem Thema angeregt.



Familienstudientag Inspiration Barmherzigkeit

unknown8. Oktober 2016, 10.00 bis 18.00 Uhr, Stift Göttweig, Brunnensaal


Dieser Familienstudientag bietet die Möglichkeit zur Betrachtung und Besprechung der Spiritualität und Inspiration der Barmherzigkeit durch die Brille der Gründerinnen und Gründer der in Niederösterreich vertretenen Ordensgemeinschaften und geistlichen Gemeinschaften.



Zum Abschluss findet eine Podiums- und Publikumsdiskussion mit
Vertretern aus den Sektoren Familie, Schule, Wirtschaft und Politik statt.


Das Insitut für Ehe und Familie fungiert als Partner dieser Veranstaltung.


>>>Einladung



Stephanie Merckens in Sonntag-Interview: Es geht darum, wie das Leben gelebt werden kann, und nicht ob


unknownDie Bioethik-Expertin und Referentin für Bioethik und Lebensschutz am Institut für Ehe und Familie spricht im Interview über die Arbeit der Bioethik-Kommission, ihre Schwerpunkte und woran man sich in bioethischen Fragen orientieren kann.
„In der Bioethik geht es um die Frage, welche Grenzen wir Menschen dem naturwissenschaftlich Möglichen setzen.", so Merckens. Allgemein steige das Bewusstsein, dass nicht alles dem Menschen gut tut, was technisch möglich ist.




>>>lesen



Einladung: 3-teiliger Familienmanagement-Kurs am IEF


unknownVon September bis November 2016 findet am IEF ein Familienmanagement - Basiskurs in drei Teilen statt.

Die Referentin, Maria Büchsenmeister, Familientrainerin und Mutter von 12 Kindern, bietet den Teilnehmerinnen und Teilnehmern simple Lösungen und bewährte Strategien, um das "Unternehmen Familie" erfolgreich zu organisieren.



Anmeldung unbedingt erforderlich (begrenzte Teilnehmerzahl)!


>>>Information und Anmeldung




Bürgerinitiative „Fakten Helfen": Bereits weit über 50.000 Unterschriften

unknown- Forderung nach österreichweiter Statistik, um Zahl der Schwangerschaftsabbrüche zu verringern und Betroffenen zu helfen

- Appell ans Parlament: Forderungen müssen ernst genommen werden, Umsetzung ohne politischen Schlagabtausch wäre wünschenswertMerken





Zweiter Abend der IEF-Fortbildungsreihe „Ich danke dir!" mit Mag. Susanne Pointner



unknownAm zweiten Abend der dreiteiligen Fortbildungsreihe nahm die Vortragende, Mag. Susanne Pointner, die rund 45 Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit auf eine spannende Reise in die „Kunst der authentischen Wertschätzung".

Die interessierten Zuhörer kamen aus den unterschiedlichsten Kompetenzfeldern: Psychotherapeuten, Lebens- und Sozialberater bis hin zu Priestern, Ordensleuten und Ehepaaren folgten den lebendigen Ausführungen der Vortragenden.



Als Abrundung der Fortbildungsreihe wird der Psychiater Doz.Dr. Raphael Bonelli am19.9. zum Thema Vergebung sprechen.




zur ersten Seite  vorherige Seite     1 2 3 4 5 6 7 8 9     nächste Seite (n)  zur letzten Seite (l)

Institut für Ehe und Familie (IEF) A - 1010 Wien, Spiegelgasse 3/8
Tel.: +43.1.515 52 - 3658 (Sekretariat) od. +43.1.515 52 - 3650 (Beratungsdienst)
Fax: +43.1.513 89 58 | E-Mail: office@ief.at